Nachgefragt!

Azubis berichten und teilen Ihre Erfahrungen

Wie läuft eine Ausbildung in der Pflege ab? Wie wird man Erzieher oder Erzieherin? Was macht besonders viel Spaß an der Arbeit? Welche Aufgaben sind nervig? Niemand kennt sich besser mit der Ausbildung in der Pflege und Erziehung aus, als die Auszubildenden. Aus diesem Grund lassen wir auf dieser Seite Azubis zu Wort kommen.

Unsere „Ausbildungsbotschafter*innen für Pflege und Erziehung“ berichten in allgemeinbildenden Schulen ganz persönlich von ihrer Ausbildung und bringen praktische Aufgaben aus dem Arbeitsalltag mit.

spechblase_wieläuftdas

Ausbildungsbotschafter*innen für Pflege- oder Erziehungsberufe

Unsere Ausbildungsbotschafter*innen sind mitten in der Ausbildung zum/zur Pflegefachmann/-frau, Sozialpädagogische*n Assistent*in oder Erzieher*in. Sie informieren in Schulklassen, auf Messen oder bei anderen Veranstaltungen über ihre Ausbildung.

Mit Präsentationen, praktischen Aufgaben zum Ausprobieren und ihren ganz persönlichen Erfahrungen gewähren sie den Schülerinnen und Schülern Einblicke in ihre Ausbildung, machen ihre Berufe greifbarer und beantworten Fragen.

Sie sind Lehrkraft und möchten die Ausbildungsbotschafter*innen gern in Ihre Schule einladen?

Bitte wenden Sie sich an Sara Wehly.

Ausbildungsbotschafter*innen im Interview

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Steckbriefe einiger Ausbildungsbotschafter*innen aus Pflege und Erziehung:

Die Ausbildungsbotschafter*innen können bei ihren Einsätzen:

Fragen & Antworten

ihr Berufsbild und ihren Ausbildungsalltag vorstellen und Fragen beantworten

Berufsweg & Motivationen

ihren persönlichen Berufsweg, ihre Motivationen aufzeigen und die Diskussion über berufliche Entscheidungen anregen

Ausbildungsbetrieb

ihren Ausbildungsbetrieb vertreten und potentielle Azubis ansprechen

Kontakt

Hemmschwellen abbauen und Kontakt „auf Augenhöhe“ schaffen

läuft Wie das?

Orientierung

den Schüler*innen Orientierung durch Vorbild ermöglichen

Stereotype

Stereotype, die bei der Berufswahl eine große Rolle spielen, aufbrechen

Peer-Learning-Konzept

Ein erprobtes Format

Das Konzept ist bewährt und wird seit vielen Jahren auch von der IHK Hannover und der HWK Hannover umgesetzt. Die „Ausbildungsbotschafter*innen für die Pflege“ werden von „Berufe fürs Leben“ seit 2020 mit Unterstützung der Region Hannover koordiniert, vorbereitet und begleitet. Ab April 2023 werden auch Ausbildungsbotschafter*innen für die Erziehungsberufe geschult und vermittelt.

Weitere Beiträge von Azubis

Kurzinterview mit einer Auszubildenden in der Pflege

Warum hast du dich für diesen Beruf entschieden? Wie bist du darauf gekommen?

Ich wollte erst in die Wirtschaft gehen und habe sogar eine Ausbildung bei einer Versicherung angefangen. Ich wusste aber schnell, dass es das nicht ist und ich lieber Menschen helfen möchte und etwas Sinnvolles tun will. Ich habe die Ausbildung dann ganz schnell wieder abgebrochen, ein Freiwilliges Soziales Jahr gemacht und mich danach für einen Ausbildungsplatz in der Pflege beworben. Und was soll ich sagen: Es war genau die richtige Entscheidung, denn ich bin mit vollem Herzen dabei.

Lust auf das ganze Interview? Klicke hier. 

Thaiboxer und Pflegeausbildung – Wie geht das zusammen?

„Wenn ich weiß, wer ich bin, kann ich jeden Beruf machen“

Kaldun Abdallah lebt in zwei Welten: In der einen ist er begeisterter Kampfsportler, Welt- und Europameister im Superhalbschwergewicht. In der anderen ist er engagierter Gesundheits- und Krankenpflegeschüler. Passt das zusammen? Und ob, findet Kaldun!

Lies Kalduns Geschichte hier auf der Seite von klischeefrei